Icon_fav

Das Konzept von „PEACE x PEACE“ (Abkürzung: PxP, gesprochen: peace by peace) bleibt auch in diesem Jahr bestehen: Musik live erleben, den Schwächsten eine Stimme geben und ein Zeichen für Solidarität setzen. Es wird erneut beweisen, wie stark Musik die Menschen verbinden kann. Initiatoren des Festivals sind Fetsum Sebhat und Tedros Tewelde vom PxP Embassy e.V. Als Kinder eritreischer Kriegsflüchtlinge wollen sie einen sichtbaren, fühlbaren und erlebbaren Moment der Menschlichkeit kreieren, was ihnen letztlich mit Hilfe von allen Partnern, Sponsoren, den über 20.000 Ticketkäufern sowie allen Musikern und Bands, die auf ihre Gage verzichtet hatten, im vergangenen Jahr auch gelang.

„Armut, Hunger und Ungerechtigkeit gehen uns alle an. Nur wenn Kinder Hoffnung und Perspektiven haben, kann es eine friedliche Entwicklung geben. Als Künstler möchte ich mit Hilfe von „PxP“ den schwächsten Mitgliedern unserer Gesellschaft eine Stimme geben“, erläutert Fetsum Sebhat die Motivation zur Weiterführung des Benefiz-Events.
„Es hat uns zutiefst berührt, wie groß die Hilfsbereitschaft ist und wie zahlreich sich Menschen dem Engagement angeschlossen haben“, schließt Tedros Tewelde ab.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt auch in diesem Jahr in Kooperation mit UNICEF Hilfsprojekten für Kinder in Krisenländern und auf der Flucht zugute. „Your Voice For Children“ ist wieder der Leitgedanke und die wichtigste Kernaussage an dem Abend: Top-Stars verzichten auf ihre Gage und appellieren in ihrem fünfstündigem Line-Up zu mehr Solidarität, um Spenden für die Kleinsten und Schwächsten der Gesellschaft zu sammeln. Insbesondere vor dem G20-Gipfel der Staats- und Regierungschefs der größten Industrie- und Schwellenländer in Hamburg Anfang Juli setzt PxP ein Zeichen für: Frieden, Mitmenschlichkeit und globale Verantwortung – und gegen einen Rückfall in Nationalismus und aggressive Rhetorik.

Die Semmel Concerts Entertainment GmbH wird, wie bereits 2016, zusammen mit dem PxP Embassy e.V. das Benefiz-Konzert unterstützen und veranstalten. Geschäftsführer Dieter Semmelmann zum Fortgang: „Es ist ein schönes Gefühl, dass wir im diesjährigen Festivalsommer erneut ein Stück zusammenrücken. Das gibt dem PxP-Festival eine ganz besondere Note. CTS Eventim und die VVK-Stellen, die keine Gebühren erhoben haben, ermöglichen den Konzert-Besuchern wieder einen niedrigen Ticketpreis. Danke für diese Bereitschaft!“

UNICEF Deutschland Geschäftsführer Christian Schneider ergänzt „Für die Kinder im Krieg und auf der Flucht ist jeder Tag mit Gewalt und Angst ein Tag zu viel. Wir dürfen nicht nachlassen, ihnen ein Stück Kindheit und Freude zu ermöglichen, ganz gleich, wo sie sich gerade aufhalten.“

Dank der Spende aus dem letzten Jahr durch den PxP Embassy e.V. wurden UNICEF-Projekte in Syrien und den Nachbarländern, Irak, Südsudan und in der Ukraine unterstützt. Die Spenden flossen u.a. in Projekte für sauberes Trinkwasser in Flüchtlingslagern, zur Integration von Flüchtlingskindern in die Schulsysteme von Gastgeberländern wie Jordanien, Ägypten, Irak, Libanon etc., für psychosoziale Hilfe für geflüchtete Kinder und viele weitere. Um sich ein Bild von der Lage vor Ort zu machen, besuchten ein UNICEF-Team und PxP-Initiator Fetsum Sebhat aktuell die Flüchtlingslager Zaatari und Azraq in Jordanien. Alle zeigten sich beeindruckt und schockiert zugleich von dem Ausmaß vor Ort. In den zwei genannten Flüchtlingslagern leben rund 120.000, voranging syrische Flüchtlinge. Zusätzlich unterstützt der PxP Embassy e.V. nationale und internationale Hilfsprojekte.

 

Zurück zur Startseite